Übersicht

Neue Produkte und mehr im Blog - News zum sparen..

News & Wissenswertes rund ums Online-Shopping.
Blog
Von catphones.com
am 14.9.2016
Weltneuheit Cat® S60: Erstes Smartphone mit integrierter Wärmebildkamera

München / Reading, 18. Februar 2016 – Cat® einer der weltweit führenden Hersteller von robusten Handys und Zubehör, kündigte heute die Markteinführung seines neuen Cat® S60 an – das weltweit erste Smartphone mit integrierter Wärmebildkamera und einer bisher unerreichten Wasserdichtigkeit von bis zu 5 Metern Tiefe. Auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona wird das neue Flagship-Modell erstmals live zu sehen sein.

 

Unsichtbares sichtbar machen…

Die integrierte Thermalkamera von FLIR, dem Weltmarktführer im Bereich Wärmebild-Technologien, erlaubt Besitzern des neuen Cat® S60 erstmals eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten, die für Smartphones bisher völlig einzigartig sind. So lässt sich damit unter anderem das Entweichen von Wärme rund um schlecht isolierte Fenster und Türen erkennen, das Entstehen feuchter Stellen aufgrund mangelnder Dämmung oder auch das Risiko einer Überhitzung von elektrischen Geräten und Schaltkreisen. Menschen oder Tiere werden selbst in absoluter Dunkelheit sichtbar.

Die Thermalkamera zeigt Wärme an, die für das Auge nicht erkennbar ist und visualisiert Temperaturunterschiede. Dabei kann sie Oberflächentemperaturen bei einem Abstand von bis zu 30 Metern messen, selbst bei Nebel oder Rauch. Die Einsatzmöglichkeiten für Handwerker im Baugewerbe, Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben, Feuerwehrleute und Rettungsdienste, aber auch für Outdoor-Sportler sind damit unerschöpflich.

 

… auch Unterwasser

Aufgrund seiner herausragenden Wasserdichtigkeit lässt sich das Cat® S60 sogar als Unterwasserkamera nutzen – Tiefen von bis zu 5 Metern übersteht es eine Stunde lang völlig unbeschadet. Damit werden die Grenzen mobiler Technologien und ihrer Verwendungsmöglichkeiten nochmals deutlich erweitert.

 

Wer im heutigen Smartphone-Markt aus der Masse herausstechen möchte, kann das nur mit wirklichen Innovationen schaffen. Wir sind daher sehr stolz darauf, dass wir nun zusammen mit FLIR eine echte Weltneuheit vorstellen können”, so Peter Stephens, CEO der Bullitt Group (weltweiter Lizenzträger von Caterpillar für mobile Produkte). Das Cat® S60 ist ein absoluter Meilenstein in der Smartphone-Entwicklung – wir freuen uns darauf, zusammen mit unseren Kunden die Vielzahl alltäglicher Verwendungsmöglichkeiten der Thermaltechnologie zu entdecken und zu nutzen.”

Die Zusammenarbeit mit der Bullitt Group an ihrem neuesten Cat® Smartphone hat uns in die Lage versetzt, gemeinsam ein wirklich revolutionäres Produkt zu schaffen”, meint Andy Teich, Präsident und CEO von FLIR. Das Cat® S60 stattet Smartphone-Nutzer auf der ganzen Welt mit komplett neuen Fähigkeiten aus – mit einer Art ‘sechstem Sinn’, den nur die Wärmebild-Technologie möglich machen kann.”

Abgesehen von seinem Pionierstatus im Bereich Thermal Imaging, handelt es sich beim Cat® S60 um ein extrem widerstandsfähiges Premium-Rugged Smartphone, das die strengen Militärstandards sogar übertroffen. Stürze aus 1,80 Metern Höhe auf Beton übersteht es locker, zudem ist es sowohl staub- als auch wasserdicht und dank Corning® Gorilla® Glass 4 bestens gegen Kratzer und Displaybruch geschützt. Sein vielseitig funktionales, ultrahelles Display lässt sich sogar bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut lesen und sowohl mit nassen Fingern als auch Handschuhen bedienen

 

Zum Preisvergleich:

Quelle: http://www.catphones.com/de-de/news/press-releases/weltneuheit-cat-s60-erstes-smartphone-mit-integrierter-waermebildkamera
Von telecom-handel.de
am 10.4.2016
Die ersten Bilder der neuen Superphones von Huawei
Vorhang auf für die beiden neuen Superphones P9 und P9 Plus von Huawei. Telecom Handel zeigt erste Fotos der Geräte in einer Bildergalerie.
Der Schwerpunkt bei der Entwicklung der beiden P9-Modelle lag auf der Kamera, wozu als Partner Leica ins Boot geholt wurde. Die Superphones bieten zwei Kameralinsen, die nebeneinander auf der Rückseite liegen - eine arbeitet monochrom und soll für Schärfe sowie Kontrast sorgen, die andere RGB-Linse realistische Farben bringen. Der 12-Megapixel-Sensor kommt von Sony. mehr...
 
Huawei P9
Quelle: http://www.telecom-handel.de
Von webrapid
am 30.3.2016
Tarif Check @ WebRapid

Du bist auf der Suche nach einem neuen Smartphone mit Vertrag? Oder sucht du das günstigste Prepaid Angebot?
Hier findest du unseren neuen Tarifvergleich: http://webrapid.net/tarif.html

 

Von webrapid
am 27.2.2016
webrapid @ Facebook

Ab sofort sind wir auch auf Facebook zu finden. Wir freuen uns über jedes "Like". Natürlich könnt Ihr eure Lieblingsbeiträge auch teilen.

Danke.

Quelle: https://www.facebook.com/webrapid.net
Von Stefan Beiersmann
am 21.3.2015
Windows 10: Microsoft gibt Hardwareanforderungen für Desktop- und Mobilvarianten bekannt

Microsoft hat auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in China die Hardwareanforderungen für Windows 10 auf PCs und mobilen Geräten vorgestellt. Demnach ist die Mobilvariante für Displays mit einer Größe zwischen 3 und 7,99 Zoll gedacht. Die Desktop-Version des OS kann auf Tablets und Computern mit einem Display von mindestens 7 Zoll installiert werden. Allerdings gilt die Untergrenze nur für Windows 10 Professionell – Consumer-Geräte erhalten das “vollwertige” Windows 10 erst ab einem 8 Zoll großen Bildschirm.

Wie PCWorld berichtet, ist es das erste Mal, dass Microsoft zwischen den Consumer- und Pro-Versionen von Windows unterscheidet. Darüber hinaus habe Microsoft bestätigt, dass es wie bisher auch  32- und 64-Bit-Versionen von Windows 10 geben werde.

Die Hardwareanforderungen sollen laut Microsoft sicherstellen, dass ein Gerät Windows 10 ausführen und Updates für das OS erhalten kann. Zudem sollen sie ein grundlegendes Nutzererlebnis gewährleisten, das mit “ähnlichen Geräten und Computern vergleichbar ist”. Die Spezifikationen seien aber keine Anforderungen für eine Windows-10-Zertifizierung oder eine Anleitung für “außergewöhnliche Nutzererlebnisse”.

Das neue Desktop-Windows läuft auf Computern mit mindestens 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher (32-Bit Version) beziehungsweise 2 GByte RAM und 20 GByte Speicher (64-Bit Version). Ein angeschlossenes Display muss mindestens 800 mal 600 Bildpunkte auflösen – eine Obergrenze nennt Microsoft nicht. Tablets müssen zudem über Tasten für Start und Lautstärkeregelung verfügen.

Darüber stellt Microsoft weitere Anforderungen an Geräte mit Windows “Mobile”. Sie müssen über einen Lautsprecher, einen Kopfhöreranschluss und einen Vibrationsmotor verfügen. Bei Telefonen kommen noch ein Mobilfunkmodem für Sprache und Daten sowie WLAN (mindestens 802.11b/g) hinzu. Touchbedienung ist jedoch auch für Telefone nur eine Option. Wenn vorhanden, muss ein Gerät allerdings eine Bedienung mit zwei Fingern unterstützen und HID-Compliant sein. mehr...

Quelle: http://zdnet.de